Was Sie über eine Beitragsanpassung wissen müssen!

Geldscheine

Unzufrieden mit Ihrem PKV-Tarif?

Diese eine Sache haben Sie über den Wechsel der PKV wegen Beitragsanpassung sicherlich nicht gewusst

Change

Neues Jahr, neuer Anfang – heißt es für Viele, in allen möglichen Lebensbereichen.
Für Sie spielt besonders eines davon eine große Rolle: Ihre Gesundheit. Deswegen haben Sie sich ab 2009 dafür entschieden, in die PKV zu wechseln.

Somit ist es für Sie als Privatpatient bekannt, dass die Beiträge regelmäßig angepasst werden. Dabei bleibt nur eine Frage offen.

Wie können Sie das Beste aus der nächsten Beitragsanpassung (BAP) rausholen?

Geldscheine

Die meisten Versicherer passen ihre PKV-Beiträge zum 01.01. oder im ersten Quartal an. Sollte das auch bei Ihrem jetzigen Tarif vorkommen, ist eines für Sie zu beachten. Nachdem diese Anpassung von Ihrem Versicherer angekündigt wird, haben Sie zwei Monate Zeit, sich zu entscheiden, ob Sie weiterhin denselben, erhöhten Tarif zahlen oder Ihren Tarif wechseln möchten.

Außerdem besteht für Sie noch eine weitere Möglichkeit, wenn:

  • Sie nicht zu 100%ig mit Ihrer PKV zufrieden sind
  • Sie eine BAP erhalten haben.

In diesem Fall haben Sie ein Sonderkündigungsrecht. Sie können Ihren PKV-Versicherer wechseln und gleichzeitig (unter bestimmten Umständen) Ihre Altersrückstellungen mitnehmen. Dieser Schritt kommt am besten dann für Sie infrage, wenn Sie Ihre PKV ab 2009 abgeschlossen haben. Sollten Sie die normale Kündigungsfrist verpassen, können Sie immer noch aufgrund der Erhöhung wechseln.

Vom Regen in die Traufe?

Sonne

Sollten Sie sich dafür entscheiden, Ihren PKV-Versicherer zu wechseln, ist es empfehlenswert, sich umgänglich zu informieren. Statt aber stundenlang im Internet zu recherchieren, können Sie den einfacheren Weg nehmen – und direkt einen Spezialisten mit 12 Jahren Erfahrung fragen.

Die Welt der PKV bildet ein komplexes Thema. Sie sollten unbedingt ein paar wichtige Punkte beachten, bevor Sie Ihre PKV wechseln:

  • Hat der neu ausgesuchte Anbieter gute Unternehmenskennzahlen?
  • Welche Leistungen werden angeboten?
  • Was beinhaltet genau die PKV?
  • Sind die Beiträge stabil?

Was sind Ihre Verpflichtungen bei einem PKV-Wechsel?

Bei einem Wechsel werden Ihre Gesundheitsangaben erneut fällig. Deswegen gilt es hier für Sie, wie bei jedem Abschluss einer KV:

Arzt Beitragsanpassung
  • Seien Sie ehrlich – das ist immer der beste Weg!
  • Fragen Sie dazu Ihren Vermittler und gehen Sie ggf. mit ihm Ihre Rechnungen durch.

Geben Sie folgende Informationen richtig an:

  • Alle Gesundheitsangaben
    • Alle chronischen Erkrankungen
    • Krankenhausaufenthalte der letzten 5 Jahre
    • Ambulante Arztbesuche der letzten 3 Jahre

Wenn Sie all das gewissenhaft weitergeben, sind Sie auf der sicheren Seite.

Vergessen Sie nicht: es geht um Ihren einzig wahren Schatz: Ihre Gesundheit.

Seien Sie bei der Recherche vorsichtig und nutzen Sie Ihr Sonderkündigungsrecht, wenn Sie mit Ihrem PKV-Versicherer nicht ganz zufrieden sind.

Wählen Sie einen PKV-Anbieter, der nachweislich stabile und faire Beiträge anbietet – damit Sie in Ihrem Alter weiterhin fit und gesund sind!

1 Kommentar zu „Was Sie über eine Beitragsanpassung wissen müssen!“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fast fertig...

Wählen Sie einen freien Termin und vervollständigen Sie die anschließenden Angaben, um Ihren Termin für ein unverbindliches Telefonat zu reservieren.

Fast fertig...

Wählen Sie einen freien Termin und vervollständigen Sie die anschließenden Angaben, um endlich die richtige Krankenversicherung zu erhalten.